Home
Ursprung

Ursprung

SKAN hat seinen Ursprung in der Vegetotherapie Wilhelm Reichs (1897 – 1957). Reich fand in seiner frühen Arbeit Zusammenhänge zwischen psychischen Abwehrmechanismen, der Atmung und muskulären Blockierungen. Er nannte diese individuellen Schutzmechanismen „Panzerung“.  Später entwickelte er die Charakteranalyse und die Vegetotherapie, die heute noch die Basis der SKAN -Therapie bilden.

Al Bauman (1918 – 1998), Konzertpianist und Theaterdirektor, traf 1948 in New York auf Wilhelm Reich und absolvierte eine Therapie nach  reich´schem Ansatz bei Simeon Tropp, einem engen Mitarbeiter von Wilhelm Reich. Mit ihm freundete sich Al Bauman an und es kam zu regelmäßigen Besuchen bei Wilhelm Reich. Al Bauman gehörte zu einem kleinen Kreis von Künstlern mit denen Reich sich privat traf. 1976 wurde Al Bauman von einer Gruppe von Psychologen in Los Angeles zu einer Zusammenarbeit eingeladen. Sie waren an Reich´s Vegetotherapie interessiert, kannten diese aber nur aus Büchern. Sie stellten ihm eine Praxis zur Verfügung und vermittelten Klienten.

Wegbereiter und Gründer von SKAN war der amerikanische Psychologe und Körpertherapeut Michael Smith (1937-1989), gemeinsam mit seinem Lehrer Al Baumann. Michael Smith kam 1979 nach Europa und verhalf in den folgenden 10 Jahren vielen Menschen jenseits der Panzerung mit ihrem biologischen Kern in Verbindung zu kommen. Einige von ihnen bildete er in dieser vegetotherapeutischen Arbeit aus – Jürgen Christian, Loil Neidhöfer, Petra Mathes und einige andere. In dieser Zeit erhielt die Arbeit  ihren Namen: „SKAN“.

Nach dem Tod von Michael Smith 1989 ist Skan vor allem durch die Arbeit von Loil Neidhöfer und Petra Mathes in Deutschland, Österreich und der Schweiz bekannt geworden und hat so eine weitere Verbreitung gefunden.

 

 

error: Content is protected !!